News

Die WiWo hat einen Artikel veröffentlicht, in welchem die Redaktion ein vorheriges Interview mit der Randstad-Betriebsratschefin („Zeitarbeit-Gesetz hat Bedingungen verschlechtert“) aufgreift und die SPD um eine Stellungnahme gebeten hat

Das BAG hat entschieden, dass Teilzeitbeschäftigte einen Anspruch auf Mehrarbeitszuschläge haben, wenn die vereinbarte (Teil-)Arbeitszeit überschritten wird. Diesbezüglich ist §4.1.2 im iGZ-DGB-Manteltarif nun ungültig

Seit mittlerweile 10 Jahren bieten die Personaldienstleister mit der PDK-Ausbildung einen eigenen Ausbildungsberuf an, der von Beginn an auf großes Interesse gestoßen ist. Seit 2008 haben über 7.000 PDK-Auszubildende ihre Prüfung erfolgreich abgelegt

„Es ist sehr bedauerlich, dass der Seeheimer Kreis der SPD Wesen und Sinn der Zeitarbeit noch nicht einmal im Ansatz verstanden hat“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz jetzt auf das Seeheimer-Positionspapier

Der s.g. „Seeheimer Kreis“ hat ein vierseitiges Papier mit Vorschlägen zur Reform des Sozialstaates vorgelegt. Darin enthalten ist die Forderung, Leih- und Zeitarbeit „in ihrer jetzigen Form“ abzuschaffen

BAP-Hauptgeschäftsführer Thomas Hetz reagiert mit deutlichen Worten auf geringschätzende Äußerungen der arbeitsmarktpolitischen Sprecherin der Linke-Landtagsfraktion in Thüringen, Ina Leukefeld, zur Zeitarbeit und Zeitarbeitnehmern.

Das betriebliche Angebot an Ausbildungsplätzen erreichte 2018 einen neuen Rekordwert. Seit dem Start 2008 haben bereits über 7.000 PDK-Auszubildende ihre Prüfung abgelegt; der PDK befindet sich konstant unter den Top 100 der gefragtesten Ausbildungs...

Der Fachkräftemangel macht sich auch in der Zeitarbeitsbranche bemerkbar: 827.000 Zeitarbeitnehmer zählte die BA im Oktober. Das sind 16.100 Beschäftigte (1,9%) weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl im Monat Oktober um 73.500

Die Online-Plattform Stepstone hat im Rahmen einer aktuellen Studie untersucht, in welchen deutschen Metropolen jobsuchende Fach- und Führungskräfte in den ersten drei Quartalen 2018 besonders gute Aussichten auf eine neue Stelle hatten.

Der Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, rechnet damit, dass die Zahl der Arbeitslosen 2019 um rund 120.000 sinken wird

Die aktuelle Ausgabe des vom Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister herausgegebenem Branchenmagazins „Der Personaldienstleister“ widmet sich u.a. dem Thema „Zeitarbeit in der Schweiz“

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an personalorder.de im Jahr 2018 und wünschen Ihnen ein in jeder Hinsicht wunderbares Jahr 2019. Wir freuen uns darauf, Sie im Neuen Jahr wieder tagesaktuell und neutral über die Zeitarbeitsbranche zu informieren.

Hat das Jahr 2018 die Erwartungen erfüllt und was wird das Jahr 2019 bringen? Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister, resümiert das aktuelle Jahr für die Zeitarbeit und gibt einen Ausblick für 2019

Die Forschungseinrichtung der Bundesanstalt für Arbeit, das IAB, hat eine Stellungnahme zur Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) erarbeitet. Die Bilanz der Reform geht demnach nicht in die gewünschte Richtung

Das Team von personalorder.de wünscht Ihnen und allen, die Ihnen wichtig sind, von ganzem Herzen ein frohes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Am 4. Dezember haben bundesweit alle Beschäftigen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Hauptzollämter die Arbeitsverhältnisse von Leiharbeitern besonders im Hinblick auf deren Lohnzahlungen überprüft.

Der bundesweit mit 30 Filialen vertretene Personaldienstleister Synergie hat eine Umfrage unter seinen Kundenunternehmen durchgeführt. Dabei zeigte sich der Arbeits- und Fachkräftemangel als großes Thema bei den befragten Firmen.

Die Regierung hat den Kabinetts-Entwurf des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes beschlossen. In dem Gesetzentwurf wird das Beschäftigungsverbot für die Zeitarbeitsbranche nicht gestrichen. Kritik kommt deshalb von den Zeitarbeits-Arbeitgeberverbänden

In der Schweiz tritt zum 01.01.19 ein neuer allgemeinverbindlicher Gesamtarbeitsvertrag (Personalverleih in Kraft. Die Sozialpartner haben sich auf eine gestaffelte Erhöhung der monatlichen Mindestlöhne um jeweils 60 bis 75 Franken geeinigt

Mit dem Jahreswechsel treten für Leiharbeitnehmer in den Entgeltgruppen 1 und 2 des Tarifgebietes Ost nennenswerte Tariferhöhungen in Kraft.